Am Machnower See steht ein Denkmal für den dort verstorbenen Schriftsteller Nordahl Grieg.

Am zweiten Dezember des Kriegsjahrs 1943 flog der norwegische Schriftsteller, Nordahl Grieg, als Kriegsberichterstatter über Deutschland. Seine Maschine wurde abgeschossen und er stürzte auf der Nordseite des Machnower Sees ab. Seit 2003 steht an der Stelle ein Denkmal für ihn.

Wer war Nordahl Grieg

Nordahl Grieg oder mit vollem Namen Johan Nordahl Brun Grieg begann seinen Weg auf der Erde am 1. November 1902 in Bergen (Norwegen) und entstammt einer künstlerisch engagierten Familie. Sein Bruder war der Verleger Harald Grieg und sein Verwandter war der Komponist Edvard Grieg, der mit seinem Lied zur Morgenstimmung aus der Peer Gynt Suite Nr. 1 weltbekannt geworden ist.

Nach langen Reisen als Seemann studierte er Philosophie und war als Journalist tätig. Er schrieb Gedichte und Romane und war bei der antifaschistischen Zeitung Veien Frem angestellt, bei der auch Thomas Mann oder Louis Aragon tätig waren. Sein größter Erfolg war das Gedicht Til Ungdommen. Er stellte sich hinter die sowjetischen Repressionen, was sein Ansehen schmälert.

Ab 1937 war Grieg als Kriegsberichterstatter unterwegs. Zunächst im Bürgerkrieg in Spanien und als Deutschland im April 1940 Norwegen überfallen hat, meldete er sich freiwillig zur Armee. Später war er im Geheimauftrag für Großbritannien tätig und flog bei Angriffen der britischen Royal Air Force auf Deutschland als Berichterstatter mit.

Griegs Ende in Kleinmachnow

Das Ende des talentierten Publizisten findet am 2. Dezember 1943 statt. Er flog in einer Lancaster LM 316 als Kriegsreporter über Berlin. Im Frühjahr 1943 bombardierten die Alliierten vor allem den Westen der Stadt Berlin, wobei ganze Stadtteile zerstört wurden. In der Gegenwehr wurde das Flugzeug getroffen und stürzte bei Kleinmachnow ab. Die Besatzung des Flugzeugs mit acht Personen kam ums Leben. Die acht Leichen wurden auf dem Döberitzer Garnisonsfriedhof beerdigt. Dieser Friedhof existiert nicht mehr, da er von der sowjetischen Besatzung eingeebnet wurde.

Denkmal des Schriftstellers Nordahl Grieg

Seit 2003 befindet sich an der Stelle des Absturzes ein Denkmal in Form eines Findlings für den antifaschistischen Schriftsteller Nordahl Grieg. Dieses wurde auf Bitten Norwegens aufgestellt. Dort steht auf einer Plakette auf Norwegisch und Deutsch die Inschrift:

“An diesem Ort kam der norwegische Dichter Nordahl Grieg

geboren 01.11.1902

am 02. Dezember 1943 ums Leben zusammen

mit James Owen Boyd, Leslie Jewitt Ellis, George Hartley Cooper, A. R. Mitchell, R. O. Cole, J. R. Phelan und Kenneth George Vincent Keir”

Die Einweihung des Denkmals fand am 23. November 2003 statt, wobei auch die norwegische Sängerin Torhil Ostad das Lied von Grieg “Til Ungdommen” sang. Ein Stück des Flugzeugs wurde in der Botschaft Norwegens ausgestellt. Dabei handelt es sich um ein Teil des Flügels, welcher bis 2002 als Dach für einen Stall genutzt wurde. Früher gab es einen Nordahl-Grieg-Gedenklauf. Auch am Theater in Bergen steht ein Denkmal in Form einer Statue für ihn.

Gedenktafel Nordahl Grieg
Gedenktafel Nordahl Grieg

 Wo befindet sich das Denkmal für Nordahl Grieg?

  • Nordufer Machnower See
  • 14532 Kleinmachnow
  • GPS: 52.39736799695712, 13.215929346657418

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Ich akzeptiere die Regelungen zum Kommentieren gemäß den Datenschutzbestimmungen.