Die Frage der Schuld des Paul Schwarz im sowjetischen Berlin

Der ehemalige Bezirksbürgermeister von Steglitz, Paul Schwarz, wurde von den Sowjets eingesetzt und anschließend ins Zuchthaus geworfen. Eine dramatische Nachkriegsgeschichte und die Frage nach einer Schuld. Im Jahr 1945 ernennt die sowjetische Besatzungsmacht Paul Karl Schwarz zum Bezirksbürgermeister von Steglitz. Der 78-jährige Ingenieur übernimmt das Amt als DVP-Politiker. Er wurde das Opfer von fehlender Rechtsstaatlichkeit und womöglich von Denunziantentum. Ein […]

Dorfkirche Ruhlsdorf und wie man den Teufel austrickste

Eine der schönsten mittelalterlichen Kirchen des Gebiets des Teltows steht in Ruhlsdorf. Die Menschen aus Ruhlsdorf bedienten sich eines kleinen Tricks, um dem Teufel eins auswischen. Wenn man nach Ruhlsdorf kommt, liegt die Dorfkirche nicht gerade im Dorfkern. Sondern am Rand der kleinen Gemeinde. Vermutlich war das im ausgehenden 13. Jahrhundert anders, damals lag die Kirche am Ende des Dorfangers. […]

Alliierten-Museum Berlin Dahlem

An der Clayallee liegt das Alliierten-Museum. Wer sich für West-Berlin nach dem Zweiten Weltkrieg interessiert, muss sich hier mal eingefunden haben. Bekannterweise wurde Deutschland und Berlin nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in die Sektoren der Siegermächte eingeteilt. Den drei westlichen Siegermächten, den USA, Großbritannien und Frankreich, wird in einem eigenen Museum gedacht. Dabei thematisiert das Museum beispielsweise die Entnazifizierung, […]

Friedrich Wilhelm von Steuben Denkmal in Dahlem

Wieso schenkten die USA dem Nachkriegs-Berlin ein Denkmal des preußischen Offiziers Friedrich Wilhelm von Steuben? In den USA dürfte von Steuben bekannter sein als hierzulande. Der Grund liegt am US-amerikanischen Unabhängigkeitskrieg des 18. Jahrhunderts. Dass er in der Clayallee steht, hat aber auch ein bisschen mit dem US-amerikanischen Sektor von West-Berlin zu tun. Wer war Friedrich Wilhelm von Steuben? Mit […]

Großbeeren ist einer der ältesten Orte der Region

Großbeeren blickt auf eine lange Siedlungsgeschichte mit unterschiedlichen Völkern und Stämmen zurück. Eine kleine Zusammenfassung. Berlin ist sehr wohl die größte Stadt der Region. Na ja, eigentlich ganz Deutschlands, aber Berlin ist lange nicht so alt wie Großbeeren. Vorgeschichte von Großbeeren Wann genau der Ort gegründet wurde, ist nicht mehr nachzuvollziehen. Aber Funde legen eine Besiedlung bereits zur Steinzeit nahe. […]

Sonderausstellung “Frech wie Oskar” im Heimatmuseum Zehlendorf

Im Heimatmuseum Zehlendorf gibt es derzeit eine Sonderausstellung über das Leben des Karikaturisten Hans Bierbrauer, der unter dem Namen Oskar bekannt wurde. Das Heimatmuseum Zehlendorf bietet regelmäßige Sonderausstellungen in seinen Räumen. Aktuell und noch bis zum 15. März ist dem Maler, Karikaturist und Schnellzeichner Oskar alias Hans Bierbrauer ein Raum gewidmet. Hans Bierbrauer wurde 1922 in Berlin geboren und starb […]

Woher kommt eigentlich der Name Teltow?

Es gibt verschiedene Thesen über den Ursprung des Namens Teltow. Die Besiedlung Teltows geht zurück auf die Bronzezeit. So fand man rund um den heutigen Teltowkanal einige Überreste der damaligen Menschen. Wie der Ort zu der Zeit hieß, ist unklar und lässt sich nicht mehr herausfinden. Aber woher kommt eigentlich der heutige Name “Teltow”? Teltow – von Schwaben, Slawen und […]

Umbenennung der Sven-Hedin-Straße?

Sven Hedin war nicht nur Forscher, er war ein begeisterter Nationalsozialist und Hitler-Verehrer. In Steglitz-Zehlendorf wird er mit einer Straße und einem Platz bedacht. Sollte das nicht geändert werden? Die Sven-Hedin-Straße führt nördlich des Mexikoplatzes quer durch das nördliche Zehlendorf bis zur Onkel-Tom-Straße. Es ist eine wichtige Verkehrsachse. Warum aber trägt die Straße den Namen eines bekannten Nazi-Verehrers? Wer war […]

Geschichte der Ortskirche St. Andreas in Teltow

Den Kirchturm von Teltow sieht man bereits von Weitem. Der Turm der St. Andreaskirche gehört zur Skyline der Stadt. Die Geschichte der evangelischen Kirche St. Andreas reicht zurück bis ins 13. Jahrhundert, was sie zu einer der ältesten Kirchen der Mark Brandenburg macht. Allerdings betrifft das nur das Mauerwerk, denn Teltow wurde schon einige Male ein Opfer des Feuers. Baustile […]

Johanneskirche und Heinrich-Albertz-Platz in Berlin-Schlachtensee

Die Johanneskirche von Berlin-Schlachtensee markiert den Beginn des Ausbaus der Villenkolonie Schlachtensee. Wer vom Mexikoplatz zum Schlachtensee fährt, kommt an der Johanneskirche am Heinrich-Albertz-Platz vorbei. Das evangelische Gotteshaus markiert den historischen Ausbau der Villen in dieser Gegend. Anfänge der Siedlungen am Schlachtensee Seit 2020 gibt es den Bezirk Schlachtensee in Steglitz-Zehlendorf, der aus Teilen von Zehlendorf und Nikolassee generiert wurde. […]